Beiträge

ZWEI FÜR EINS – GUTSCHEINBÜCHER ZU GEWINNEN

Zwei Mal Essen – Ein Mal bezahlen. Das Gutscheinbuch der Region Olten und Zofingen machts möglich. Feinschmecker, Partypeople und Sonntagsausflügler aufgepasst!

In den grösseren Städten wie Basel, Bern, Luzern und Zürich gibt es das kleine heissbegehrte Buch schon lange. Nun hat auch die Region Olten und Zofingen ein Gutscheinbuch – „Zwei für Eins“ ist sein Name. Mit einer Vielzahl an Gutscheinen lädt dich das Booklet ein, die Region Olten und Zofingen, seine Kultur und die Gastronomie neu zu entdecken. 45 Angebote für Restaurants, Bars und Freizeitangebote umfasst die erste Auflage. Vom „Restaurant Alte Mühle“ bis zum „Zofinger Stadtkeller“, vom „Café Ring“ bis zur „Musigburg“ und vom „Restaurant Stadtbad bis zum Sportpark Olten“ – das Gutscheinbuch steht für Vielfalt auf Oltner- und Zofinger-Art. Ob Feinschmecker, Sonntagsausflügler oder Nachtschwärmer – das Gutscheinbuch „Zwei für Eins“ bietet jedem etwas.

„Zwei für Eins“ lohnt sich: Mit den Gutscheinen kannst du das Essen und den Abend zu zweit geniessen, bezahlst aber nur für eine Person. So hast du mit einem einzigen gesparten Essen den Kaufpreis des Buches bereits wieder gut gemacht. Das Booklet ist unpersönlich und übertragbar. Daher kann es auch Familienmitgliedern und Freunden weitergegeben werden. So können alle Gutscheine genutzt werden – auch solche, die du selbst vielleicht nicht gebrauchen würdest. „Zwei für Eins“ ist eine Schatztruhe mit Gutscheinen im Wert bis zu 800 Franken. Das Gutscheinbuch ist seit dem 1. November 2017 bis zum 31. Oktober 2018 gültig und kann für nur 36.90 Franken, bei allen Buchhandlungen in Olten und Zofingen, dem Tourismusbüro in Zofingen, vielen weiteren Partnern oder online auf www.zweifüreins.ch erworben werden. „Zwei für Eins“ erscheint in einer limitierten Auflage. Wer zuerst kommt, spart also zuerst und sichert sich das ideale Weihnachtsgeschenk. Alle Informationen und detaillierte Rabattgaben auf www.zweifüreins.ch.

Radio Smash verlost zwei Gutscheinbücher. Mit wem würdest du essen gehen? Nenne uns die Person als Kommentar und gewinne mit etwas Glück ein „Zwei für Eins“-Buch. Kommentieren könnt ihr bis Ende November – Viel Glück!

SHOOTINGSTAR IN DER VARIO-BAR – GEWINNE TICKETS FÜR DAMIAN LYNN

Mit „When We Do It“ hat Damian Lynn anfangs Jahr einen Radio-Hit mit Suchtfaktor veröffentlicht. Mit seinem Album „Truth Be Told“ schöpft das Multitalent aus dem Vollen und überzeugt  mit viel Herz und unverschämt internationalem Groove. Ein junger Mann voller Tatendrang, Lust am Leben und vor allem ganz viel Musik in sich. Damian Lynn gilt nicht umsonst als Shootingstar am Schweizer Pop-Himmel und zeigt auf seinem neuen Werk endgültig, aus welchem Holz er geschnitzt ist. Dank simplen Arrangements und einem feinen Gespür für Texte, vermag der charismatische Singer-Songwriter die Hörer auf Augenhöhe anzusprechen. Mit keckem Charme und ganz ohne Schwermut besingt er das Innenleben eines Mittzwanzigers und verführt so zum Tagträumen, Nachdenken und nicht zuletzt Mitsummen.

Am 11. November 2017 ist er zu Gast in der Vario-Bar Olten. Du als Radio-Smash-Hörer kannst mit einer Begleitperson gratis mit dabei sein. Nenne als Kommentar den Namen deiner Begleitperson und sei am 11.11.2017 live mit dabei, wenn Damian Lynn in Olten zum Konzert lädt. Kommentieren kannst du bis Freitag, 10. November, um 12 Uhr. Die Türen der Vario-Bar öffnen am Samstag, 11. November, um 20 Uhr. Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr.

Mehr über Damian Lynn und seiner Tour erfahrt ihr auf Facebook oder www.damianlynn.com.

Mehr zur Vario-Bar: www.variobar.ch

SIEGESSERIE GERISSEN – OLTEN VERLIERT GEGEN LANGENTHAL

„Aeschlimann, Aeschlimann, Aeschlimann“ – so klang es gestern vor dem Derby gegen den SC Langenthal aus der heimischen Fankurve. Cyrill Aeschlimann, der Mann mit der Nummer 83, absolvierte das 715. Spiel für die Powermäuse. Mit dem gestrigen Spiel schloss er mit dem bisherigen Rekorhalter Richi Stucki gleich. Bereits heute, nach dem Match gegen die GCK Lions, wird Aeschlimann der alleinige Rekordhalter sein.

4797 Zuschauer fanden gestern, Freitagabend, den Weg ins Kleinholz. Bereits in der vierten Minute war es Stan Horansky, welcher mit dem Puck die Latte traf. Dieser Schuss war aber nur ein kurzes Startfeuer, bevor die Gäste aus dem Oberaargau das Zepter übernahmen. Immer wieder verschob sich das Torgehäuse, in welchem Mischler stand. Nachdem der Eismeister zwei Mal auf das Eis gerufen wurde und Langenthal kurz vor der ersten Pause zum 1 zu 0 traf, schickte der Schiedsrichter die Mannschaften frühzeitig in die Pause.

Nach der Pause waren noch 1 Minute und 14 Sekunden im ersten Drittel zu spielen. Es schien so, als seien die Oltner mit den Gedanken noch in der Kabine geblieben. Anders ist es fast nicht zu erklären, dass die Langenthaler innerhalb von ein paar Sekunden zum 2 und 3 zu 0 trafen. Olten war geschockt – eine wirkliche Reaktion wurde jedoch nicht gezeigt. In der 37. Minute war es Ulmer, welcher den Einheimischen einen kleinen Hoffnungsschimmer zurückbrachte. Nach 40 Minuten stand es 1 zu 3.

Kurz nach dem Anpfiff zum 3. Drittel, vergrösserte Langenthal das Skore wieder auf einen Dreitore-Vorsprung. Müller traf in der 42. Minute in Überzahl zum 1 zu 4. Da bereits eine Strafe angezeigt wurde, war diese nach dem Tor hinfällig. Olten konnte bis zum Schluss nicht mehr reagieren und verlor nach neun Siegen in Serie, wieder ein Spiel. Bereits vor gut einem Monat, als die Oltner zum letzten Mal als Verlierer vom Eis gingen, waren es die Oberaargauer, welche dir Powermäuse in die Knie zwangen.

Olten – Langenthal 1:4 (0:2, 1:1, 0:1)

Kleinholz. – 4797 Zuschauer. – SR: Tscherrig/Weber (Altmann/Gurtner). – Tore: 18. Völlmin (Colin Gerber) 0:1; 20. (19:42) Füglister (Tschannen, Kelly) 0:2; 21. (20:23) Füglister (DalPian, Pienitz) 0:3; 37. Ulmer (Barbero, Horansky) 1:3; 42. Müller (Tschannen, Kelly) 1:4. – Strafen: 8-mal 2 Minuten gegen Olten. 8-mal 2 Minuten gegen Langenthal.