ZUM FÜNFTEN MAL IN DER VERLÄNGERUNG GEWONNEN

Die Powermäuse hatten gleich zu Beginn des Spiels, praktisch mit gleicher Aufstellung wie im Cupspiel gegen Biel, das Heft in die Hand genommen und gingen in der 12. Minute, durch Ulmer, auf Pass von Barbero und Zanatta, verdient 1:0 in Führung.

Im Mitteldrittel hatten die Gäste aus Ajoie mit zunehmender Spieldauer die besseren Momente, was dann auch in der 28. Minute, kurz nach Ablauf der Strafe von Ulmer für Halten, zum wohlverdienten Ausgleich durch Devos führte.

Im 3. Drittel wurde die Offensive der Gäste aus dem Jura verstärkt. Sie hatten dadurch einige Torchancen mehr zu verzeichnen als die Einheimischen. Diese konnten sich bei Torhüter Mischler bedanken, dass ein Sieg in der Verlängerung noch in Reichweite war.

Auch zu Beginn der Verlängerung war es Mischler, der alle Chancen der Gäste zunichte machte. Im Gegenzug waren es überraschenderweise die Oltner, die nach 100 Sekunden in der Verlängerung, mit einem Tor durch Mäder, auf Pass von Barbero und Ulmer, den Sieg für sich beanspruchen konnten.

Über die ganze Spieldauer kann das Spiel als ausgeglichen betrachtet werden. Das Glück hat die Powermäuse auch in der 5. Verlängerung der laufenden Meisterschaft nicht verlassen.

Kleinholz. – 3077 Zuschauer. – SR: Kämpfer (Dreyfus/Wermeille). – Tore: 12. Ulmer (Barbero, Zanatta; Ausschluss Maxime Montandon) 1:0; 28. Devos (Wüst, Hazen) 1:1; 62. Mäder (Barbero, Ulmer) 2:1. – Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Olten. 4-mal 2 Minuten gegen Ajoie.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.