Beiträge

VIEL HERZ – WENIG ERTRAG

Und wieder nichts. Nach der Niederlage am Freitag, ging auch das Derby gegen den SC Langenthal am Sonntag verloren. Kampflos nahmen die Powermäuse die Niederlage aber nicht hin.

“Wer kämpft, kann verlieren – wer nicht kämpft, hat schon verloren”. Mit diesem Transparentspruch begrüsste die Südkurve die einheimischen Spieler aus Olten. Viel wurde in den letzten Tagen geredet und geschrieben. Den Tiefpunkt aller Aktionen: Der Empfang der Spieler nach ihrer Rückkehr aus Visp. Einige “Anhänger” bedrohten und bespuckten die Oltner. Dies veranlasste Verwaltungsratspräsident Marc Thommen, ein Communiqué zu veröffentlichen, in welchem das Ganze aufs schärfste verurteilt wurde. Auch dieses Schreiben schienen einige gelesen und verinnerlicht zu haben – folgten doch knapp 5000, genau 4949 Zuschauer dem Aufruf, den EHC Olten auch in einer Baisse zu unterstützen.

Lautstark wurden die Spieler empfangen und angefeuert. Bereits in der zweiten Minute waren es aber die Gäste aus dem Oberaargau, welche Grund zum Jubeln hatten. Joggi traf zur frühen Führung. Noch im selben Drittel, in der 17. Minute war es Kelly, welcher in doppelter Überzahl zum 0 zu 2 eintopfen konnte. Kurz nach der ersten Pause – wieder Tor – wieder nicht für Olten. Dal Pian, der Ex-Oltner erzielte in der 23. Minute das 0 zu 3 für Langenthal. Wieder nichts, mochten sich viele der Zuschauer gedacht haben. Doch kampflos wollten die Oltner den Langenthalern das Eis nicht überlassen. Der fehlende Kampfgeist, welcher in den letzten Spielen vermisst wurde, war zumindest gestern Abend immer wieder erkennbar. Dies zeigte sich auch, in immer wiederkehrenden Rangeleien, bei welchen die Fäuste flogen.

In der 41. Minute war es Mäder, welcher für die Einheimischen zum 1 zu 3 traf. Kommt da noch was? Ausser einer weiteren Schlägerei, bei welcher sich Silvan Wyss eine Spieldauerdisziplinarstrafe einholte, war nicht mehr viel auszumachen. Ebenso wenig konnte eine kurzzeitige doppelte Überzahl einen weiteren Torerfolg herbeiführen. So blieb es beim 1 zu 3 – die nächste Niederlage für die Powermäuse. Wie weiter? Das mögen sich nun viele fragen. Natürlich bleibt auch Radio Smash am Puck und orientiert, wenn es irgendwelche News zu berichten gäbe. Bis dahin bleibt für das gestrige Spiel nur ein Fazit zu ziehen, welches lautet: Viel Herz – wenig Ertrag!

Olten – Langenthal 1:3 (0:2, 0:1, 1:0)

4949 Zuschauer. – SR Koch/Müller, Altmann/Küng. – Tore: 2. Joggi 0:1; 17. Kelly (Tschannen, Karlsson/Ausschlüsse Ihnacak, Schneuwly) 0:2; 23. Dal Pian (Christen, Tschannen) 0:3; 41. Mäder (Vodoz) 1:3. – Strafen: 6mal 2 plus 5 (Wyss) plus 10 Minuten (Ulmer) plus Spieldauer (Wyss) gegen Olten, 4mal 2 plus 5 (Füglister) plus 10 Minuten (Rytz) plus Spieldauer (Füglister) gegen Langenthal.