Beiträge

GEWINNE TICKETS FÜR DAS YONEX BADMINTON SWISS OPEN

Vom 20. bis 25. Februar 2018 findet in der teilrenovierten St. Jakobshalle zum 28. Male das YONEX Badminton Swiss Open statt.

In knapp zwei Wochen ist Basel weltweit das Epi-Zentrum im Badminton-Sport. Nach dem definitiven Anmeldeschluss darf schon jetzt verkündet werden, dass das Teilneh­merfeld erneut einige Perlen des Badminton-Sportes bietet. In der St. Jakobshalle wird allerfeinste Kost, auf Welt-Niveau, garantiert. Willst auch du Badminton-Sport vom Feinsten sehen? Radio Smash verlost 4 x 2 Tickets für die YONEX Badminton Swiss Open. Nenne wie immer den Namen deiner Begleitperson in der Kommentarspalte und sei mit etwas glück gratis mit dabei wenn es heisst: Willkommen beim 28. YONEX Badminton Swiss Open.

250 Weltklasse-Spieler/innen aus 28 Nationen haben sich angemeldet. Die Konkurrenz durch das Open von England und Deutschland ist zwar spürbar, aber dennoch kann der Basler Veranstalter auf ein Teilnehmerfeld verweisen, dass allerhöchsten Ansprüchen genügt.

Dass Dänemark eine grosse Badminton-Nation repräsentiert, ist bekannt. Und es könnte durch­aus sein, dass das Basler-Turnier zu einer Art „Danish-Dynamite“-Woche wird, denn mit Jan O. Jörgensen, geboren am 31.12.1987, kommt einer der spektakulärsten und spielstärksten Ak­teure nach Basel. Der Däne belegte im Januar 2015 während vielen Monaten im Weltranking Platz 2. Nach einer langen Verletzungspause ist Jörgensen bis auf Rang 155 zurückgefallen, doch nun strebt er konsequent wieder den Weg in die Top Ten an. Und in Hochform kann Jörgensen auch heuer noch gegen jeden Rivalen bestehen.

Es sei die Prognose gewagt, dass der Titel im Herren-Doppel wohl über die Weltnummer 2, Ma­thias Boe / Carsten Mogensen, führen wird. Wenn die beiden Dänen auf dem Court sind, wird ein Feuerwerk der Spitzenklasse gezündet. Explosives „Danish Dynamite“ eben.

Das diesjährige YONEX Badminton Swiss Open zeichnet sich auch durch Spieler aus, die nicht nur über Aura und Charisma verfügen, sondern eine nicht immer lineare Karriere aufweisen. Wir denken da an Kento Momota aus Japan. Einst ein Top-Ten-Spieler, ist er jetzt „nur“ noch die Weltnummer 48 – allerdings mit klar steigender Tendenz. Momota wurde einst von seinem Landesverband gesperrt, weil er ohne Einverständnis seines Verbandes ins Casino ging. Da kann man wahrlich sagen: Andere Länder, andere Sitten.

Wer Brasilien sagt, denkt nicht unbedingt an Badminton. Da werden eher die Fussballgrössen, von Pelé über Ronaldo und Ronaldinho zur heutigen Generation um Neymar aufgezählt. Aber es geht vergessen, dass das grösste südamerikanische Land, mit Ygor Coelho (21) über einen jungen Spieler verfügt, dem einst zugetraut wird, die Phalanx der Asiaten empfindlich zu „stö­ren“. Aufgewachsen in den Slums (Favelas) von Rio de Janeiro, hat Coelho zwischen 2006 und 2013 bei den Pan-Amerikanischen Meisterschaften der Junioren in allen Junioren-Klasse min­destens einmal die Goldmedaille gewonnen. Dieser charismatische Brasilianer begeistert durch seinen Spielwitz und seiner Virtusiotät – was im Fussball die brasilianischen Zauberkicker vom Zuckerhut sind, ist Ygor Coelho im Badminton-Sport.

Viele Neuerungen

Die 28. Austragung zeichnet sich durch viele Neuerungen aus, welche die Bedeutung und den Stellenwert der YONEX Swiss Open zementieren. Das „Basler“-Turnier ist nun Teil der neu konzipierten HSBC BWF World Tour – dies ist ein Beweis, dass der Weltverband die steten Anstrengungen des Veranstalters schätzt und honoriert. Dieser Status bringt viele neue Pflichten, erhöht aber den Stellenwert des Turnieres stark.

Ab diesem Jahr werden am YONEX Swiss Open diverse neue technische Einrichtungen zum Einsatz kommen: Die Rede ist vom HawkEye, der Speedmessung und einer Grossleinwand.

Das gesteigerte Preisgeld auf 150’000 USD, macht das 28. YONEX Badminton Swiss Open zu ei­nem wichtigen Turnier im Turnierkalender 2018.

Auch die Badminton Weltmeisterschaften 2019 (Elite und Para) werfen Ihre ersten Schatten voraus. Der Veranstalter wird einige erste Bereich im Hinblick auf diese gigantische WM aus­bauen und testen können.

Weitere Informationen: www.swissopen.com und www.basel2019.org

OPEN HOUSE IM TANZFORUM AARAU

Das Tanzforum Aarau ist umgezogen und öffnet seine Tore. Am Samstag, 18. November 2017 ist Open House im Studio für Kultur, Tänze und Bewegung. Von 10 bis 18 Uhr können Interessierte bei verschiedenen Tanzvorführungen reinschnuppern und selber mitmachen. Tänze zum Mitmachen oder Zuschauen finden folgendermassen statt:

  • Ballett für Erwachsene: 10.15 – 11.45 Uhr
  • Orientalischer Tanz: 11.45 – 12.45 Uhr
  • Pilates: 13.00 – 13.30 Uhr
  • Chi Gong: 13.30 – 14.30 Uhr
  • Kids Dance: 14.30 – 15.00 Uhr

Um 15 Uhr findet die offizielle Eröffnung und Begrüssung statt. Danach gibt es verschiedene Tanzvorführungen zu bestaunen und ein Apéro zu geniessen. Eine der Ausbildnerinnen wird Vorführungen im Hip-Hop-Teens und Kids-Dance präsentieren. Es ist dies Salome Schärli aus Olten. Während ihrer Jugendzeit beschäftigte sie sich vermehrt mit der Hip-Hop-Kultur. 2009 begann sie, Hip-Hop-Tanzstunden zu nehmen. Ein Jahr später begann sie zudem mit dem Jazzunterricht. Das Tanzen packte sie immer mehr, so dass sie sich 2013 für eine professionelle Ausbildung entschied. Im Sommer 2017 hat Salome Schärli die Zürich-Tanz-Theater-Schule erfolgreich abgeschlossen. Dort wurde sie unter anderem in Contemporary, Ballett und Hip Hop unterrichtet. Seit 2011 ist sie als Tanzlehrerin tätig. Mit beunity hat Salome nebenbei ihre eigene Tanzschule aufgebaut. Nebst ihrer Arbeit als Tanzlehrerin ist sie als Choreographin im zeitgenössischen Tanz tätig. Auch im Tanzforum Aarau ist die begeisterte Tänzerin immer wieder als Ausbildnerin anzutreffen.

Das Leiterteam in Aarau bildet sich aus spezialisierten Dozenten für nationale und internationale Tanz- und Bewegungskunst aus. Ausbildungen sowie umfangreiche Studien, meistens in den Ursprungsländern, garantieren einen qualifizierten Unterricht. Neben Technik und individueller Förderung, ist die Freude und die Gesundheit der Kursteilnehmer das Mass aller Dinge im Tanzforum.

WETTBEWERB – YONEX SWISS OPEN – INTERNATIONALES BADMINTON GRAND PRIX GOLD TURNIER

Vom 14. bis 19. März 2017 findet in der St. Jakobshalle Basel das Yonex Badminton Swiss Open statt. Zum 27. Mal messen sich 350 aktive Spieler aus 36 Nationen an diesem Turnier. Radio Smash verlost 4 x 2 Tickets für die Yonex Badminton Swiss Open.

„Wir wurden von Anmeldungen förmlich überschwemmt. Teils gibt es sogar Wartelis­ten“, erklärt Charles A. Keller, Turnierdirektor und Verantwortlicher für den Wettkampfbetrieb der Yonex Swiss Open. Dass die Weltklasse und die Youngsters sich in Basel ein Stelldichein geben, kommt nicht von ungefähr. Denn für viele Top-Spieler ist es von absoluter Bedeutung, Punkte für die WM in Glasgow zu sammeln oder um das aktuelle Ranking, im Hinblick auf weitere Grand-Prix-Turniere, zu verbes­sern. Seit Jahrzehnten hat sich in der Badminton-Szene herumgesprochen, dass das Turnier am Rheinknie nicht nur sportlich top ist, sondern vom ganzen Ablauf her zum Besten gehört, was dieser faszinierende Sport zu bieten hat.

Basel ist auch immer wieder ein ideales Sprungbrett für „Youngsters“, die in der St. Jakobshalle erstmals im weltweiten Fokus stehen. Vielen von diesen Talenten ist später auch der Sprung in die Top Ten gelungen. Der Veranstalter kann mit berechtigtem Stolz vermelden, dass im Herreneinzel mit Lin Dan (CHN, Nr. 6 der Welt)  ein Mann zu bewundern sein wird, der in seiner langen Laufbahn über ein einzigartiges Palmarès verfügt. Dieser charismatische Chinese ist zweifacher Olympiasieger, fünffa­cher Weltmeister und gewann sechs Mal die „All England“.

Im Dameneinzel führt Publikumsliebling Saina Nehwal (IND, Nr. 9 der Welt) die Anmeldliste an. Im Herrendoppel haben sich rund die Hälfte der Top-30 angemeldet, und im Mixed-Doppel führt die Nummer 1 der Welt, Zheng/Chen (CHN) die Liste an!

Du möchtest gerne live mit dabei sein, wenn sich die Weltelite des Badmintons in Basel trifft? Nenne einfach den Namen deiner Begleitperson als Kommentar. Mit etwas Glück bist du live mit dabei wenn es heisst: Herzlich willkommen am Yonex Badminton Swiss Open in Basel.

Weitere Infos sind zu finden unter: http://www.stjakobshalle.ch/events/veranstaltungskalender/veranstaltung.html?vid=1227&va=Yonex+Swiss+Open+2017