Beiträge

ES IST WIEDER NAARENZEIT

Narren oder Naaren? – In Olten ist es der Obernaar. Respektive, dieses Jahr, die Obernäärin. Mit “Rahel” stellen die Rätschwyber zu Ihrem 30-Jahr-Jubiläum, bereits zum zweiten Mal eine Frau als Obernaar. “Spettacolo Confetti” – Das Motto der Rätschwyber verspricht Poesie, Gesang, Musik, Lebensfreude und viele farbige Konfetti an der Oltner Fasnacht.

Los gehts heute Abend mit dem Naareschtopf. Ungefähr um 20.30 Uhr landet Obernaar Rahel mit Gefolge beim “Schwanemätteli”. Alle Guggen, Zünfte, Cliquen und das gesamte Oltner Naarenvolk werden sie dort erwarten und im Latärnen- und Fackelschein zum Ildefonsplatz begleiten. Punkt 21 Uhr wird der “Chlapf” ertönen und Rahel wird die Oltner Fasnacht eröffnen. Am Donnerstag findet um 13 Uhr der Kinderumzug statt. Am Abend sind die Guggen auf den Gassen unterwegs. Am Freitag, um 4 Uhr morgens, gibt es Speis und Trank auf dem Ildefonsplatz. Das Obernaaren-Apéro-Spektakel steht auf dem Programm. Magisch und feierlich geht es am Freitagabend weiter. Leuchtende Laternen sind zu bestaunen – wiederum auf dem Ildefonsplatz. Danach findet das “Beizen-Freestyle” statt.

Am Samstag ist es wieder soweit. Im altehrwürdigen Stadttheater findet die allseits beliebte Naareparty statt. Ab 21.30 bis 5 Uhr kann zu DJ-Musik und Guggenklängen getanzt und gefeiert werden. Der grosse Umzug findet wie jedes Jahr, sonntags ab 14 Uhr, statt. Dienstags geht es mit dem Seniorennachmittag und der Chinder-Naaren-Party bereits dem Ende entgegen. Natürlich darf aber der Guggen-Obe nicht fehlen. Ab 19.30 Uhr geben alle Guggen nochmals ihr Können zum Besten. Um 23 Uhr ziehen die Trommler und Pfiffer durch die Altstadt, welche durch die Guggenmusigen mit Fackeln beleuchtet wird.

Mehr zur Oltner Fasnacht findest du unter www.fasnacht-olten.ch.

Oltner Plagette

Hesch e Plagette a, wie all die andre Naare – de chasch gratis mit em Bus a Umzog fahre. Vom zwölfi bis am achti zobe am Umzogs-Sonntig – Ich d’Plagette z’Olte, z’Gösge ond im Gäu de gültig. So chasch de dini Närve ohni Auto so richtig schone – Ond d’Plagette 2018 tuet sich dopplet lohne. Gesponsert sind die Gratisfahrten von der Alpiq, den Busbetrieben Olten-Gösgen-Gäu und der Raiffeisenbank Olten. Den aktuellen Fahrplan sowie den Extrabus am Sonntag findest du unter www.bogg.ch.

BEREIT FÜR DAS GROSSE FEUERWEHRFEST

Der Bezirksfeuerwehrverband Gäu feiert sein 100-jähriges Bestehen

Am 9. September 2017 ist es soweit: An diesem Samstag findet in Neuendorf der grosse Tag der Gäuer-Feuerwehren statt. Der Bezirksfeuerwehrverband Gäu (BFVG) darf sein 100-Jahr-Jubiläum feiern. Die Besucher erwarten den ganzen Tag verschiedene Demonstrationen sowie Ausstellungen der verschiedenen Brandbekämpfer.

Zehn Feuerwehren sind Bestandteil des BFVG. Am 9. September präsentieren sie sich der Bevölkerung. Der ganze Tag steht im Zeichen von diversen Demonstrationsübungen sowie Ausstellungen, welche den Besuchern das Feuerwehrhandwerk näherbringen. September ist auch immer Hauptübungszeit. So gibt es einige Feuerwehren, welche diesen Tag als „Hauptübung“ betrachten und ihre Dorfbevölkerung nach Neuendorf eingeladen haben. Gestartet wird morgens um 10 Uhr. Auch die Regionale Zivilschutzorganisation Gäu wird sich als Partnerorganisation präsentieren. Kürzlich durfte diese für die Pionierabteilung neue Gerätschaften und ein neues Auto übernehmen. Für alle Besucher besteht an diesem Tag die Möglichkeit, eine Zivilschutzanlage von innen zu begutachten und hautnah mitzuerleben, was der Bevölkerungsschutz im Gäu alles für Aufgaben hat. Ebenso wird der Samariterverein Gäu sich den Besuchern vorstellen.

Herznotfall, Jugendfeuerwehr, Löschangriffe und mehr

Das Tagesprogramm wird mit einer Herznotfall-Demonstration eröffnet. Bis 12 Uhr wird es halbstündliche Vorführungen geben. Ab 13 Uhr geht’s bis 16 Uhr weiter. Eine permanente Ausstellung ist zwischen 9 und 17 Uhr zu besichtigen. Die diversen Gäuer-Feuerwehren stellen sich vor. Auch die Jugendfeuerwehr Gäu wird sich von ihrer besten Seite zeigen. Zum Thema Lüfter sind eine Ausstellung sowie verschiedene Vorführungen geplant. Auch Kleinlöschgeräte werden präsentiert, mit welchen selber hantiert werden darf. Natürlich darf auch eine Fahrzeug- und Materialausstellung nicht fehlen und auch für die Kleinsten gibt es viele Attraktionen. So können sich diese zum Beispiel bei Wasserspielen oder auf einer Hüpfburg vergnügen. Ebenso ist für Speis und Trank gesorgt. Parkplätze stehen ab 9 Uhr auf dem Areal der Migros Verteilbetriebe AG in Neuendorf bereit. Mit einem Shuttle-Fahrzeug werden die Besucher auf das Festgelände chauffiert. Weitere Infos über das Jubiläum und den verschiedenen Feuerwehren finden Sie unter:

www.100jahre-bfv-gaeu.ch.

Bildlegende: v.l.: Christian Studer (Bauten / Verkehr / Sicherheit / Personelles), Rolf Heller (Sponsoring), Thomas Klossner (Kassier / Finanzen), Iwan von Rohr (Sponsoring), Franz Jäggi (OK-Präsident / Unterhaltungsabend), Urs Luppi (Bauten / Verkehr / Sicherheit), Rolf Kocher (Bauten / Verkehr / Sicherheit), Daniel Kaspar (Pressechef / Website / Sponsoring), Marcel Jenny (Aktuar / Jubiläumsmarsch / Personelles), Daniel Büttiker (Personelles) und Peter Jenny (Festwirtschaft). Es fehlen: Franz Berger (Unterhaltungsabend), Stefan Müller (Jubiläumsmarsch) und Daniel Haltinner (Tagesprogramm).